Jonathan Maberry - Lost Land: Die erste Nacht/Bd. 1


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 274

Jonathan Maberry - Lost Land: Die erste Nacht/Bd. 1

Beitragvon Lilah » 30. Jan 2014 07:31

Autor: Maberry, Jonathan
Titel: Lost Land: Die erste Nacht/Band 1
Originaltitel: Rot & Ruin
Verlag: Thienemann
Erschienen: September 2012
ISBN-10: 3522201515
Seitenanzahl: 528

Der Autor:

Jonathan Maberry (geboren 1958 ) hat nach einer beachtlichen Karriere als Jiujitsu-Kämpfer eine Reihe von übernatürlichen Horror-Romanen verfasst, ist New-York-Times-Bestseller-Autor und wurde mehrfach mit dem Bram-Stoker-Award ausgezeichnet. Er verfasst Graphic Novels für Marvel Comics und Drehbücher für Spielfilme wie "Wolfman". Mit „Lost Land – Die erste Nacht“ startet er eine post-apokalyptische Serie für Jugendliche. Jonathan Maberry lebt in Warrington, Kentucky.

Dirk Steinhöfel, 1964 geboren, machte eine Ausbildung zum Bürokaufmann und besuchte die staatliche Fachschule für Porzellan und Keramik in Selb. Er arbeitete in den Bereichen Messebau, Fahrzeuggestaltung, Werbung, und betreute an Schizophrenie erkrankte Menschen, bevor er sich im Jahr 2000 auf seinen eigentlichen Wunsch besann und Arbeiten als Illustrator annahm. Seitdem arbeitet er als freier Autor, Gestalter und Illustrator für verschiedene Verlage. Er lebt in der Nähe von Marburg.

Inhaltsangabe:

Eine Katastrophe, deren Ursache niemand kennt. Eine Enklave, in der sich die letzten Überlebenden verschanzt haben. Ein riesiges Niemandsland, das von Untoten bevölkert wird. Zwei Brüder, die einander Feind sind. Ein junges Mädchen, das den einen bewundert und den anderen liebt. Menschen, die von Freiheit und Zukunft träumen - in einer Welt, die zerstört ist.

Meine Meinung:

Dieses Buch war ein Weihnachtsgeschenk und war zunächst mal skeptisch. Eine Zombiegeschichte aus der Jugendliteratur? Ich liebe ja blutige, grausige Endzeit-Geschichten wo verzweifelte Menschen um das Überleben kämpfen. Aber bei diesem Buch habe ich mich gewaltig getäuscht.

Die ersten Kapitel sind nicht allzu spannend. Ich dachte schon: Ohjee ich hab es doch gewusst, dieses hier ist nichts für mich. Trotzdem habe ich weiter gelesen und ich bereue es ganz und gar nicht.

14 Jahre ist es her, dass Benny Imura mit seinem großen Bruder Tom, nach "Der ersten Nacht", Zuflucht in Mountainside gefunden hat. Benny hasst seinen Bruder, meint er ist ein Feigling. Tom Imura ist in Mountainside einer der besten und erfolgreichsten Zombiejäger und begibt sich regelmäßig ins Niemandsland auf Zombiejagd. Tom sah auf der Zombiejagd einige Male ein Mädchen, dass ganz alleine hier draußen im Wald bei den Zombies haust. Aber immer wieder verschwindet sie plötzlich wieder und war nicht mehr auffindbar. Die Rede ist von einem "Verlorenen Mädchen". Aber wer ist "Das verlorene Mädchen"?
Eines Tages wird Benny´s Freundin Nix entführt. Und so begibt sich Benny gemeinsam mit Tom auf die Suche nach dem Mädchen, nimmt die Gefahren, die im Niemandsland auf ihn warten, für seine Freundin in Kauf. Doch schon bald muss Benny feststellen, dass es nicht nur die Zombies sind, die eine Gefahr für die Menschheit darstellen.

Sehr, sehr spannend diese Geschichte und bietet immer wieder neue Überraschungen. Mir hat es nach den ersten Kapiteln so gut gefallen, dass ich es in 2 Tagen fertig gelesen hatte.

:sternGanz: :sternGanz: :sternGanz: :sternGanz: :sternHalb:
Benutzeravatar
Lilah
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 25
Registriert: 01.2014
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich

Zurück zu "Kinder-/Jugenbücher"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron